Die katholische Kirche im öffentlichen Raum. Was sagen und wie argumentieren? Sozialethische Reflexionen

AbstraktSeit Papst Franziskus stehen globale soziale Themen ganz oben auf der weltkirchlichen Agenda. Seine Aussagen finden ein beachtliches Echo, vor allem im nicht-katholischen Raum, und verlangen von den Ortskirchen eine gesellschaftliche Positionierung. Im deutschen Sprachraum galt das Naturrecht lange Zeit als Signum des Katholischen und als jene Vernunfttheorie, die sich in der pluralistischen Gesellschaft argumentieren ließ. Die Pastoralkonstitution Gaudium et spes hatte jedoch einen stärker soziologisch und theologisch fundierten Ansatz bevorzugt. Seither gibt es verschiedene Versuche, den Anschluss an moderne sozial- und rechtsphilosophische Debatten zu finden: Auf welcher Basis und wie will und soll die Kirche ihre prophetische Rolle konkretisieren und öffentlich zu sozialen Themen Stellung beziehen?
NameGabriel, Ingeborg Gerda
RolleVortragendeR
AktivitätVortrag
VeranstaltungTheologische Kurse - Update Theologie II
StadtWien
LandÖsterreich
Art der VeranstaltungVortragsreihe, Kolloquium
Datum2016.4.8
Keywords:603204 Christliche Soziallehre