Information zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen

Die Lehrveranstaltungen im Wintersemester werden präsent geplant. Etwaige hygienespezifische Adaptierungen oder ein Umstieg auf digitale Lehre wird situationsangepasst im Bedarfsfall via u:find und Moodle verlautbart.

Die Prüfungen im kommenden Wintersemester finden, soweit möglich, in Präsenz statt. Bitte informieren Sie sich über den jeweiligen Modus (schriftlich / mündlich) für Ihre Prüfung.

Bitte beachten Sie den neuen Zugangslink für die Plattform TEMPUS - https://tempus.univie.ac.at/

Meldung von COVID-19 Verdachtsfällen für Studierende

Sehr geehrte Studierende, sollten Sie den Verdacht haben, an COVID-19 erkrankt zu sein bzw. bereits einen positiven Test vorliegen haben, kontaktieren Sie bitte umgehend den zentralen Service-Desk der Universität Wien und melden Sie über diese Webmaske den Fall ein.

Link zum Service Desk


Seit 1.Oktober 2022 - Neues Leitungsteam der Katholisch Theologischen Fakultät

Univ.- Prof. Alexander Filipović - Vizedekan für fakultäre Entwicklung und Kommunikation

Seit dem 1. Oktober verfügt die Katholisch-Theologische Fakultät über ein neues Leitungsteam. Nach 8 Jahren übernimmt Univ.-Prof. Andrea Lehner-Hartmann von Univ.-Prof. Johann Pock die Rolle als neue Dekanin der Fakultät. Darüber hinaus gehören dem Leitungsteam nun auch Vizedekane an: Prof. Alexander Filipovic übernimmt hierbei die Rolle als Vizedekan für fakultäre Entwicklung und Kommunikation. Prof. Agnethe Siquans ist nun Vizedekanin für Lehre und Studienprogrammleitung.

Mehr Informationen über die Ziele des neuen Leitungsteams finden Sie im Bericht des ORFs unter https://religion.orf.at/stories/3215405/


Konstitution des wissenschaftlichen Beirats der Katholischen Sozialakademie Österreichs (ksœ)

Prof. Dr. Alexander Filipovic unter den gewählten, ehrenamtlichen Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirats. 

Die Katholische Sozialakademie Österreich (ksœ)- ist eine Akademie für Bildung und Dialog, die angeleitet durch sozialethisches Denken und Handeln, Menschen und Organisationen dabei unterstützen will, unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten. 

Ausgangspunkt für die Konstituierung eines wissenschaftlichen Beirats ist laut Franz Küberl (neuer Vorsitzender des ksœ) die Bitte Papst Franziskus die Katholische Soziallehre weltweit auch auf der regionalen Ebene weiterzuentwickeln. Demnach will sich auch die Katholische Sozialakademie in Österreich durch Ideenvielfalt und Austausch auf unterschiedlichen Ebenen, mit der Entwicklung einer fairen und sozialen Zukunft für die Gesellschaft ...mehr.


Von 13. bis 17. Februar 2023 findet an der Universität Wien ein „Vienna Postgraduate Symposium“ zum Krieg in der Ukraine statt. Die interdisziplinäre Veranstaltung möchte sich neben geschichtlichen, religionswissenschaftlichen und allgemein theologischen Themen insbesondere auch sozialethischen Fragestellungen widmen. Zum sehr breit angelegten Call for Papers können beispielsweise Beiträge zur Friedensethik, der Rolle der Kirchen im Krieg in der Ukraine oder zu den Auswirkungen auf internationale Beziehungen und die internationale Sicherheit eingesendet werden.

Der Call richtet sich an Nachwuchswissenschaftler:innen aus der Ukraine sowie an Nachwuchswissenschaftler:innen aus anderen Ländern, die an Themen arbeiten, welche mit dem Krieg in der Ukraine in Verbindung stehen.

Die Abgabefrist ist der 30. September 2022.

Weitere Informationen sowie den Call for Papers finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

News & Events

Wir freuen uns Sie im Namen der Katholisch-Theologischen Fakultät zur Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Alexander Filipović einladen zu dürfen. Im Anschluss an die Vorlesungen bitten wir Sie herzlich zu einem kleinen Empfang in den Kleinen Festsaal. Weitere Details zum Programm folgen in Kürze!

Die Antrittsvorlesung ist Teil der Ringvorlesung "Demokratie und Digitale Revolution (WiSe 2022/2023)", welche vom Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien in Kooperation mit der Stadt Wien und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften organisiert wird.


Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Für die Organisation des Empfangs bitten wir Sie um Ihre Anmeldung unter https://eveeno.com/antrittsvorlesungfilipovic


Mittwoch 16.11.2022, 11:30-13:00 - HS 6, Hauptgebäude, Universität Wien

Gastvortrag - Dr. Jaroslav Franc zum Thema "Ende des Imperativs: Vatikanische Medienkommunikation reformiert"

 

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts und der rasanten Entwicklung der neuen Medien verändert der Vatikan den Kommunikationsstil im Kontext von Autorität sowohl offline als auch online. Der Vortrag stellt einige Beobachtungen vor, die auf der Forschung (Textanalyse) zu päpstlichen Texten vom Anfang des Jahrhunderts beruhen.  

Abstract - End of the imperative: Vatican media communication reformed  

Since the beginning of the 21st century and the rapid development of the new media is the Vatican changing the style of communication in the context of authority offline and authority online. The lecture presents some observations based on research (textual analysis) on papal texts from the beginning of the century.  

Dr. Jaroslav Franc ist zu Gast im Zuge des CEEPUS Mobilitäts-Programmes des Netzwerkes “Mediaethics”. Jaroslav Franc, Th.D ist Bereichsleiter des Instituts für Kommunikation und Dozent an der „Sts. Cyril and Methodius Faculty of Theology“ an der Universität Olomouc, Tschechien. Er forscht unter anderem zum Dialog zwischen Theologie und Kultur, der ökumenischen Beziehung zwischen der koptisch-orthodoxen und der katholischen Kirche und wirkt darüber hinaus im Studiengang „Ethik und Kultur in der Medienkommunikation” mit. 

Wir würden uns freuen, wenn Sie der Einladung folgen und bei der Vorlesung spannende Impulse und Denkanstöße mitnehmen können. 

Bitte beachten Sie, dass die Vorträge in englischer Sprache abgehalten werden.  


Anmeldung verlängert bis 6. November 2022

In einer Rede im Jahr 2016 bezeichnete Papst Franziskus Europa als „Heimat der Menschenrechte“. Angesichts der vielen Krisen und Herausforderungen der heutigen Zeit, wird dieses Bild von Europa als eine einheitliche Wertegemeinschaft immer häufiger hinterfragt. Das Institut für Kirchenrecht und Religionsrecht und der Fachbereich Sozialethik des Instituts für Systematische Theologie und Ethik möchte sich daher im Rahmen einer Exkursion gemeinsam mit Ihnen vor Ort auf Spurensuche nach den institutionellen, rechtlichen und ethischen Grundpfeilern Europas begeben. Die Exkursion, die uns nach Brüssel führen wird, ist für den Zeitraum 07.-12.05.2023 geplant.

Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie in einer Informationsmappe  zusammenfasst. Die Exkursion wird durch einen großzügigen finanziellen Zuschuss der  österreichischen Delegation in Brüssel unterstützt. 

Sie können sich bis 10. Oktober 2022 unter kirchenrecht@univie.ac.at anmelden. Bei mehr als 26 Anmeldungen wird eine Warteliste erstellt.


Forum Sozialethik (12.-14.09.2022) an der Katholischen Akademie Schwerte

Noreen van Elk zum Thema "Normativität und noumenale Macht. Rainer Forsts Kritik der Rechtfertigungsverhältnisse aus sozialethischer Perspektive"

Im Zuge des diesjährigen Forum Sozialethik hält Noreen van Elk, PhD am 12. September einen Vortrag zum Thema "Normativität und noumenale Macht. Rainer Forsts Kritik der Rechtfertigungsverhältnisse aus sozialethischer Perspektive".


DAS FORUM SOZIALETHIK ist eine Initiative junger Sozialethikerinnen und Sozialethiker. Das Forum dient dem Austausch von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlerinnen (Promovierende, Habilitierende) sowie fortgeschrittenen Studierenden des Faches Sozialethik im deutschsprachigen Raum. Seit Anfang der 1990er Jahre trifft sich das Forum Sozialethik jährlich im September zum wissenschaftlichen Austausch zu einem thematischen Schwerpunkt. Das diesjährige Forum widmet sich dem Thema "Macht – omnipräsent und doch tabu? Theorien und Praktiken einer menschlichen Grundkategorie" und findet an der Katholischen Akademie Schwerte statt. 

Mehr Informationen zur Tagung und dem Programm finden Sie hier.


Anna Puzio zu Gast am Fachbereich Sozialethik

Ab dem 23. August ist Dr. Anna Puzio zu einem Forschungsaufenthalt am Fachbereich Sozialethik zu Gast. Die Philosophin und Theologin forscht zu Technik, Anthropologie und Ethik. Anna hat Katholische Theologie, Germanistik und Philosophie in Münster und München studiert. An der Hochschule für Philosophie München hat sie zur Anthropologie des Transhumanismus promoviert (Betreuung durch Alexander Filipovic). Zur Zeit ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Zusammen mit Kolleg:innen hat sie das Netzwerk für Theologie und KI gegründet.

Mit unserem Gast starten wir unsere neuen Reihe T|A|S|T|E - ein Lunch-Talk zum Thema Technik-Anthropologie-Sozialität-Theologie-Ethik (gehosted vom Fachbereich Sozialethik, unregelmäßige Termine, meistens vor Ort, Zielgruppe vor allem Wiener Wissenschaftler:innen aus den Theologien und anderen Fächern). Wer Interesse an dem Format hat, meldet sich gerne unter sozialethik@univie.ac.at.



Sekretariat Öffnungszeiten

Unser Sekretariat ist für Sie zu folgenden Zeiten geöffnet:

Di  10-12 Uhr

Do 10-12 Uhr und 16-18 Uhr  

Bitte melden Sie sich vorher telefonisch unter +43-1-4277-30341 oder per Mail an. Sie können Ihr Anliegen auch per E-Mail an anna.stockhammer@univie.ac.at senden.